Live-Blog vom Snow Polo World Cup in Kitzbühel

17. Jan. 2016

Snow Polo World Cup 2016 in Kitzbühel, Live-Blog von Victor Investment

Seien Sie dabei - über die Webseite von Victor Investment

“Der Snow Polo World Cup ist der Auftakt der Winter-Festival Woche in Kitzbühel“, erklärt der Chef von Kitzbühel Tourismus. Nach dem Snow Polo kommt am nächsten Wochenende im Januar das berühmte Hahnenkamm-Rennen, der Ski Weltcup in der Abfahrt der Männer.

Winter Festival Woche

Deshalb sind auch schon viele Gäste vor Ort in Kitzbühel. Und rechtzeitig zum Winter-Festival Woche hat auch der Schneefall eingesetzt. Das Snow Polo Feld konnte deshalb bestens präpariert werden.

Victor Investment ist Aussteller
 

Victor Investment ist als Aussteller vor Ort in Kitzbühel beim Snow Polo World Cup 2016. Als Team-Sponsor hat das Berliner Investmenthaus in diesem Jahr das gemeinsame Team von Blackdove und Istra Domizil. Auf den hellblauen Shirts ist das Logo der Ferien-Appartements zu sehen, die Victor Investment aktuell in Istrien zum Verkauf anbietet.

Donnerstag, 14. Januar 2016

 

Die sechs Polo Teams werden in der Tenne in Kitzbühel vorgestellt. Das sind die Teams:

  • Audi
  • Istra Domizil mit Blackdove (Das Team von Victor Investment)
  • Valartis Bank
  • Engel & Völkers
  • Bernd Gruber
  • KCC und GymEntry
GymEntry sorgt für Aufsehen
 

Das letzte Team ist ein Newcomer beim Snow Polo World Cup. GymEntry mit seiner revolutionären Art Fitness-Studios ohne lästigen Abovertrag zu nutzen ist zum ersten Mal als Team Sponsor dabei und läuft zusammen mit dem Kitzbühel Country Club, dem angesagten Spa und Wellness Anbieter in Kitzbühel, bei dem Turnier auf.

Freitag, 15. Januar 2016

 

Es geht los

Das Warm-up beginnt. Letzte Arbeiten am Platz laufen, bevor die ersten Spiele auf dem etwa 130 x 50 Meter großen Spielfeld beginnen. Die komplizierten Spielregeln beim Polo hat Victor Investment in einem kleinen Heft der Regelkunde zusammengefasst. Die Hefte finden reissenden Absatz bei den Zuschauern.

Favoriten-Sieg und Niederlage

Das erste Spiel bestreiten Team Bernd Gruber und Team Engel & Völkers. Das Spiel endet denkbar knapp mit 7,5 : 7 für Team Bernd Gruber. Damit ist dem Team Bernd Gruber ein echter Coup gelungen, nachdem die drei Spieler aus dem Team Engel & Völkers als das stärkste Team des Turniers eingeschätzt worden sind.

GymEntry/KCC unterliegen im zweiten Spiel des Tages trotz hoher Führung nach dem zweiten Spielabschnitt mit 5,5 : 7 dem Team Valartis Bank. Das Team des Haupt-Sponsors tritt mit Tito Gaudenzi an, der zugleich Mit-Veranstalter des Turniers ist.

Audi vs. Istra Domizil

Zum dritten Spiel des Tages haben sich die meisten Zuschauer am Spielfeldrand eingefunden. Team Audi tritt im traditionellen roten Dress an. Weil die Istra Domizil Shirts hellblau sind, macht am Spielfeldrand der Spruch vom Stadt-Derby Manchester City gegen United die Runde.

Spiel gedreht

Das Spiel beginnt von Team Audi sehr stark. Zur Pause nach dem zweiten Spielabschnitt führt Team Audi mit 6 : 3,5 Punkten. Aber dann kommt die Zeit von Team Istra Domizil / Blackdove. Im dritten Spielabschnitt schaffen sie den Ausgleich und gehen im vierten Spielabschnitt erstmals in Führung. Am Ende schafft Team Istra Domizil das erste zwei-stellige Ergebnis und gewinnt mit 10 : 7,5.

Was sind die Ergebnisse wert?
 

Aus den Ergebnissen des ersten und des zweiten. Tages werden dann die Final-Paarungen errechnet. Noch ist also nichts entschieden.
Wir melden uns morgen wieder vom zweiten Tag des Snow Polo World Cup Kitzbühel 2016.

Samstag, 16. Januar 2016

Der zweite Turnier-Tag
 

Es ist 11.00 Uhr, es hat heute Nacht viel geschneit, ca. 15 cm Neuschnee sorgen dafür, dass das Feld neu präpariert werden muss. Der Anstoß verzögert sich etwas.

Istra Domizil vs. Engel & Völkers

Es spielt das Erfolgsteam des ersten Tages mit dem höchsten Tagessieg gegen die am besten eingeschätzte Mannschaft. Sebastian Schneeberger aus dem Team Istra Domizil weiß um die Stärke des englischen Teams von Engel & Völkers. „Sie sind mit ihren eigenen Pferden nach Kitzbühel angereist. Das ist immer ein Vorteil“, erklärt er uns noch kurz vor dem Spiel.

Johnny Good

Der Spieler mit dem besten Handicap (+8) – auf einer Skale bis +10 – ist Johnny Good aus Windsor in England. Und er wird im Spiel gegen Istra Domizil seinem Ruf gerecht. „Johnny Good made the game“ heisst es am Ende eines spektakulären Spiels, das Istra Domizil leider verliert. Das ist der Einzug in das Finale für das Team Engel & Völkers und Johnny Good.

Ergebnisse

Team Valartis macht seinen zweiten Turniersieg perfekt und zieht als einziges Team mit zwei Siegen klar in das Finale am Sonntag ein. Schließlich unterliegt GymEntry/KCC im letzten Spiel des Tages, so dass sie am Ende in das Spiel um Platz 3 einziehen.

Sponsoring

Im Zelt haben sich heute mehr als 700 Gäste auf Einladung von Sponsoren und Tagesgäste, die sich Tickets an der Tageskasse gekauft haben, versammelt. Am Stand von Victor Investment geht es hoch her. Viele Besucher interessieren sich für die Immobilienangebote von Victor Investment, die auch in den neu erschienenen VI Views, der Zeitschrift von Victor investment, zusammengefasst sind. 

Augmented Reality

Zum ersten Mal zeigt Victor Investment auf einer Ausstellung die neue Technik einer Brille, mit der sich Kunden virtuell durch eine Immobilie bewegen können. Das ist das Highlight für viele Kunden im Zelt.

„Wir haben eine Wohnung in Berlin Friedrichshain dafür ausgewählt. Altbau, hohe Decken und als Musterwohnung perfekt eingerichtet, sorgt diese Wohnung für eine extrem hohe Nachfrage“, erklärt Markus Nonnenmacher, Geschäftsführer von Victor Investment.

360 Grad Ansichten

Die Technik kommt von dem Anbieter Immoviewer aus Potsdam. Inhaber und Gründer Ralph von Grafenstein zeigt seine neueste Entwicklung den Kunden von Victor Investment auf der Ausstellung.

„Wir sind mit dem Angebot des virtuellen 3-D-Rundgangs ganz neu auf den Markt gekommen. Victor Investment und der Bauträger aus Berlin, der diese Wohnungen gerade ausbaut und fertigstellt, haben uns beauftragt und wir sind sehr happy, dass wir die neueste Technik hier zeigen können. Die Reaktionen der Interessenten sind großartig“, fasst von Grafenstein seine Eindrücke zusammen.

Wohnung verkauft

Mit dieser Technik hat Victor Investment eine Kundin aus Zürich sofort überzeugt.

„Unsere Kundin war so begeistert von der Wohnung, dass sie die Musterwohnung gleich vom Plan weg kaufen will. Wir sprechen mit ihr in der kommenden Woche die Details ab“,

zeigt sich Markus Nonnenmacher vom Einsatz der Technik begeistert.“

Istra Domizil wird virtuell

Deshalb haben Immoviewer und Victor Investment diese Zusammenarbeit auch für die Ferien-Appartements in Rabac, Istrien vereinbart.

„Nicht jeder Kunde kann und will sofort einen Flug nach Istrien buchen“, sagt Nonnenmacher.

„Aber mit der Virtuellen Brille und dem Rundgang können wir noch mehr Interessenten von dem tollen Ausblick und den perfekt ausgebauten Wohnungen überzeugen.“

Das war es von Tag 2 aus Kitzbühel. Wir melden uns wieder mit dem Finaltag.  

 

Sonntag, 17 Januar 2016

 

Das große Finale

Wieder sind mehr als 1.500 Zuschauer bei den Spielen dabei. Insgesamt haben so mehr als 3.000 Zuschauer an dem Snow Polo World Cup 2016 in Kitzbühel teilgenommen. Das Feld ist bestens präpariert für die drei Finalspiele des dritten Turniertages.Gerade planiert eine Pistenraupe das Spielfeld noch ein letztes Mal vor dem Anpfiff.

Anpfiff

Der letzte Tag beginnt mit dem Spiel um Platz fünf. Pünktlich um 11.00 Uhr hat Haupt-Schiedsrichter Mark das Spiel angepfiffen. Team Audi und Team Bernd Gruber liefern sich ein packendes Spiel im Schneefall von Kitzbühel.

Medien vor Ort

Übrigens ist heute der Medienauflauf sehr gut. So berichtet u.a. Sky Media vond er Veranstaltung. Auch ein Kamerateam von Servus TV haben wir gesichtet. Und das Magazin Polo +10 berichtet sowieso umfassend von dem Event.

Istra Domizil im Spiel um Platz drei

Gegen das Team von GymEntry geht es im Spiel um Platz drei für das Team von Istra Domizil. Sebastian Schneeberger aus Deutschland, Philip de Groot aus Holland und Julio aus Argentinien liegen aber schnell mit 0 : 4,5 zurück. Thomas Winter, der beste deutsche Polospieler, macht es dem Team Istra Domizil sehr schwer und schießt ein Tor nach dem anderen.

GymEntry wird Dritter

Das Berliner Start-up GymEntry gewinnt schließlich das Spiel um Platz drei. Herzlichen Glückwunsch. So stellt sich ein Newcomer-Team seinen Auftakt beim Snow Polo World Cup vor. Übrigens weitere Infos zu GymEntry und der Möglichkeit ein Tagesticket in vielen Fitnessstudios ohne Aboverpflichtung zu kaufen, bekommen Sie über die App. Eimnfach in den verschiedenen App-Stores herunterladen und der Eintritt ins Fitnessstudio ist (fast) geschafft.

Perfekte Organisation

Victor Investment hat am Rand des Turniers mit dem Profi-Schiedsrichter für Polo, Mark, gesprochen. Er erklärt, dass die Veranstalter von Lifestyle Events mit ihrem Chef Frank Bahrenburg und seinem Team ein perfektes Turnier organisiert haben. Für die Spieler, die Teams und alle Professionals seien beste Bedingungen geschaffen worden. Ein größeres Lob von offizieller Seite konnte für die Veranstaltung und die Veranstalter nicht ausgesprochen werden.

Partner des Turniers

Neben der Valartis Bank und Audi sind auch weitere Partner in das Turnier in Kitzbühel eingebunden. Die Werbeagentur Manitours aus Potsdam mit ihrem Chef Sebastian Meister zeichnet für das Handling vor Ort verantwortlich Optimahl aus Berlin macht das Catering, Polo +10 hat das Turniermagazin erstellt und Cosmo Polo hat die Jacken und Shirts produziert und verkauft diese vor Ort.

Victor Investment ist auf vielen Veranstaltungen präsent. Aber was hier in den Schnee gezaubert wird, ist für alle Gäste ganz großes Kino. Vielen Dank.

Team Valartis spielt um den Sieg

Dr. Andreas Insam, Vorstandsvorsitzender der Valartis Bank, Liechtenstein, ist stolz, dass sein Team das Finale bestreitet. Im Interview mit Victor Investment betont Dr. Insam, dass der Snow Polo World Cup für seine Bank und die Pflege seiner Kunden Beziehungen ein ganz wichtiges Event ist. Die Valartis Bank Liechtenstein bezeichnet er als „Boutique“, die in der Verwaltung der Vermögen ihrer Kunden spezialisiert ist.

Am Ende unterliegt das Team rund um den Mitausrichter des Turniers, Tito Gaudenzi aus Miami, knapp dem Team des ortsansässigen Immobilienbüros Engel & Völkers, Kitzbühel.

Ein Lächeln zum Schluss

„Wir reisen mit einem Lächeln im Gesicht aus Kitzbühel ab“, sagt Markus Nonnenmacher von Victor Investment in seinem persönlichen Resümme der Veranstaltung.

„Wir haben für die von uns betreuten Immobilien wie Istra Domizil in Istrien viele neue Interessenten gewonnen, die wir im Lauf des Jahres vor Ort treffen werden und die sicher die eine oder andere Wohnung dort kaufen werden. Auch unsere Zusammenarbeit mit Immoviewer für die virtuelle Immobilienbesichtigung war ein wirklicher Hingucker auf der Veranstaltung.“