845

Immobilien Investment in Berlin

Wie sich die Preise für neu gebaute Wohnungen entwickeln

Die Preise für Immobilien steigen. Deshalb wird an Victor Investment oft die Frage gestellt, ob sich ein Immobilien investment jetzt lohnt.

Lohnt ein Immobilien Investment in Berlin?

Ob über Immobilienscout24, Immonet oder den jährlichen Marktbericht der Landesbausparkassen (LBS), überall lesen interessierte Käufer, die eine Immobilie zu Kapitalanlage kaufen wollen, von teilweise extremen Preissteigerungen.

Sicher, die Bundeshauptstadt ist gefragt und steckt offensichtlich mitten in einem Immobilienboom, doch die wahren Werte erhalten Interessenten vom Gutachterausschuss der Stadt Berlin (www.berlin.de/gutachterausschuss).

Immobilien Investment zu Wunschpreisen?

Hier werden nicht etwa die zum Teil völlig überzogenen Wunschpreise aus dem Internet dargestellt, sondern es laufen die Kaufverträge eines gesamten Jahres zusammen – also die Summen, die wirklich bezahlt wurden.

Ein Blick auf die Umsatzzahlen des vergangenen Jahres zeigt, dass die Zahl der Kauffälle bei Wohnungen im Vergleich des Jahres 2015 mit 2014 tatsächlich gestiegen ist. Und zwar um 26 Prozent. Stellt man den Geldumsatz daneben, ist der Unterschied sogar ein Plus von 41 Prozent. Diese Zahlen bedeuten ein neues Rekordergebnis in diesem Segment für Berlin.

Die Neubaupreise für Berlin

Allerdings relativieren sich diese Werte schon beim genaueren Blick auf den Bereich der Neubauten. So stieg der Durchschnittspreis für neu erstellte und bezugsfreie Eigentumswohnungen in einfachen und mittleren Lagen der City im vergangenen Jahr gerade einmal um sechs Prozent auf 4.299 Euro pro Quadratmeter.

Und für gute und sehr gute Lagen ging der Quadratmeterpreis im Schnitt sogar ganz leicht auf 5.120 Euro zurück. Ähnlich verhält sich die Situation auch im beliebten Südwesten Berlins.

Immobilienmarktbericht von Victor Investment

In ihrem Immobilienmarktbericht für neu gebaute Wohnungen in Berlin haben die Experten von Victor Ivnestment verschiedene Stadtbezirke unter die Lupe genommen. Den Bericht können Sie über die Webseite http://www.victor-investment.de/de/aktuelles/marktberichte.html und das dortige Kontaktformular kostenlos bestellen.

Geht die Wertentwicklung in Berlin bei Immobilien weiter?

Die Hauptstadt ist sicher noch nicht an ihrem Limit angekommen, doch nicht in jeder Lage und jedem Segment des Neubaus sind Jahr für Jahr Preissprünge zu erwarten. Auch hier hilft der Blick auf das Vergleichstableau des Gutachterausschusses: Demnach lag 2015 der höchste Durchschnittspreis für Eigentumswohnungen bei 4.759 Euro pro Quadratmeter in Dahlem. Dahinter folgten Mitte (4.538 Euro) und Kreuzberg (3.420 Euro).

Allein die Diskrepanz zwischen den beiden ersten Adressen und Kreuzberg zeigt, wie differenziert der Berliner Markt zu betrachten ist. Ein großer Spielraum für sichere Anleger, aber auch für Renditejäger.

Jede Immobilie ist anders

Bei einem Immobilien Investment gilt die Binsenweisheit, dass jede Immobilie anders und nicht vergleichbar ist. Selbst innerhalb eines Hauses kann der Balkon im Seitenflügel die bessere Sonnenausrichtung haben als der Balkon zur Straße im Vorderhaus. Kapitalanleger sollten deshalb die Angebote genau prüfen und sich nicht auf pauschale Preisaussagen verlassen.

Viele Punkte sprechen für das Immobilien Investment in Berlin

Es gibt viele Punkte, die FÜR ein Engagement in den Berliner Immobilienmarkt sprechen: Da wäre zum einen das noch immer sehr niedrige Niveau der Durchschnittspreise, verglichen mit Metropolen wie Hamburg oder München, vom Ausland gar nicht zu sprechen.

Zum Vergleich: Bereits 1999, zu Zeiten der Sonder-AfA, wurden Quadratmeterpreise jenseits der 12.000 D-Mark erzielt. Auf diesem Niveau befindet man sich heute wieder. Ein Nachholbedarf der mitnichten gedeckt ist. Hier ist noch reichlich (Berliner) Luft nach oben.

Massive Nachfrage nach Wohnungen in Berlin

Darüber hinaus erfreut sich die Bundeshauptstadt erstmalig seit besagter Zeit einer nachhaltigen Nachfrage. Heute kommen Entscheider, Manager, Macher nach Berlin – Menschen, die von ihrem Unternehmen bewusst an der Spree platziert wurden. Oder Firmengründer, die zwischen Mitte und City-West die Zukunft erkannt haben. In jedem Fall Neu-Berliner mit echtem Interesse an der Stadt und ihrer Entwicklung.

Mehr als 25.000 neue Haushalte

In der Stadt Berlin suchen jedes Jahr zusätzliche ca. 25.000 neue Haushalte eine Wohnung. Und das bei nur noch geringem Leerstand an Wohnungen.

„Wir erwarten, dass dieser Trend in den Jahren 2016, 2017 und 2018 anhalten wird“,

erklärt Markus Nonnenmacher, Geschäftsführer von Victor Investment, dem Experten für exklusive und Investment Immobilien in Berlin.

„Damit ist auch weiterhin eine positive und gesunde Wertentwicklung bei Immobilien in der Stadt zu erwarten. Das ist weiterhin ein eindeutiges Kaufsignal für Wohnungen in Berlin.“